Aktuelles
Kontakt
  • Stadt Schauenstein
  • Rathausplatz 1
    95197 Schauenstein
  • Telefon:
    0 92 52 / 99 60 - 0
  • Telefax:
    0 92 52 / 99 60 - 26
  • E-Mail:
    stadt[at]schauenstein.de
  • Öffnungszeiten:

    Montag:
    08:00 - 12:00 Uhr u.
    14.00 - 18:00 Uhr

    Dienstag:
    08:00 - 12:00 Uhr

    Mittwoch:
    08:00 - 12:00 Uhr

    Donnerstag:
    08:00 - 12:00 Uhr u.
    14:00 - 16:00 Uhr

    Freitag:
    08:00 - 12:00 Uhr

Bekanntmachungstafel

 



Das Standesamt Schauenstein ist krankheitsbedingt in der Zeit vom 10.12.2018 bis mindestens 14.12.2018 nicht besetzt. Bitte wenden Sie sich in dringenden Fällen an das Standesamt der Stadt Helmbrechts. 

Stadtratssitzung am 17.12.2018

Am Montag, den 17. Dezember 2018 findet um 18.30 Uhr im Sitzungszimmer des Rathauses Schauenstein eine öffentliche Sitzung des Stadtrates der Stadt Schauenstein statt. 

Die Bekanntmachung mit allen Tagesordnungspunkten finden Sie hier als .pdf-Datei > 

 

Nitratwerte vom November 2018

Der Bevölkerung von Schauenstein und den an der Wasserversorgung angeschlossenen Ortsteilen von Schauenstein wird hiermit bekanntgegeben, dass nach der letzten Messung der Nitratwert bei

39,8 mg/l   liegt.

Die gesamte Bekanntmachung finden Sie hier hinterlegt >

Bekanntmachung

Erlass der vierten Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Schauenstein vom 11. März 2003 
(4. Änderungsatzung BGS/WAS 2003) vom 22. Oktober 2018

Der Stadtrat der Stadt Schauenstein hat in der Sitzung am 22. Oktober 2018 unter Tagesordnungspunkt 4.3 die vierte Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung der Stadt Schauenstein vom 11. März 2003 (4. Änderungsatzung BGS/WAS 2003) beschlossen.

Die 4. Änderungsatzung BGS/WAS 2003 tritt am 1. Januar 2019 in Kraft.

Die 4. Änderungsatzung BGS/WAS 2003 liegt ab Montag, den 29. Oktober 2018 in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Schauenstein (Zimmer 1) während der allgemeinen Dienststunden zur Einsichtnahme auf.



Schauenstein, den 25. Oktober 2018
Stadt Schauenstein 

Peter Geiser
Erster Bürgermeister

Bekanntmachung

Erlass der dritten Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Schauenstein vom 18. Dezember 2012 
(3. Änderungsatzung BGS/EWS 2012) vom 22. Oktober 2018

Der Stadtrat der Stadt Schauenstein hat in der Sitzung am 22. Oktober 2018 unter Tagesordnungspunkt 4.3 die dritte Satzung zur Änderung der Beitrags- und Gebührensatzung zur Entwässerungssatzung der Stadt Schauenstein vom 18. Dezember 2012 (3. Änderungsatzung BGS/EWS 2012) beschlossen.

Die 3. Änderungsatzung BGS/EWS 2012 tritt am 1. Januar 2019 in Kraft.

Die 3. Änderungsatzung BGS/EWS 2012 liegt ab Montag, den 29. Oktober 2018 in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Schauenstein (Zimmer 1) während der allgemeinen Dienststunden zur Einsichtnahme auf.


Schauenstein, den 25. Oktober 2018
Stadt Schauenstein

Peter Geiser
Erster Bürgermeister

Reinigungs- und Sicherungsverordnung

Erlass einer Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter (Reinigungs- und Sicherungsverordnung)

Der Stadtrat der Stadt Schauenstein hat in der Sitzung am 22. Oktober 2018 die Verordnung über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter (Reinigungs- und Sicherungsverordnung) beschlossen. 

Die Reinigungs- und Sicherungsverordnung tritt am 1. Januar 2019 in Kraft. 

Die Reinigungs- und Sicherungsverordnung liegt ab Freitag, 26. Oktober 2018 in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Schauenstein (Zimmer 1) während der allgemeinen Dienststunden zur Einsichtnahme auf.

 

Schauenstein, 24. Oktober 2018
Stadt Schauenstein 

Peter Geiser
Erster Bürgermeister

Richtwertermittlung zum 31. Dezember 2016 

Vollzug des § 196 Baugesetzbuch und der Gutachterausschussverordnung:

Der Gutachterausschuss beim Landratsamt Hof hat in seiner Sitzung am 24. Mai 2017 unter Auswertung der bis zum 31.12.2016 vorgelegten Notariatsurkunden die Richtwerte von Grundstücken nach Maßgabe der Gutachterausschussverordnung ermittelt. 

Diese Richtwerte stellen Durchschnittswerte (durchschnittliche Lagewerte) aus den in den Jahren 2015 und 2016 vereinbarten Quadratmeterpreisen dar. Für Orte, bei denen keine ausreichende Anzahl auswertbarer Verträge vorlagen, wurde ein durchschnittlicher Lagewert durch fachkundige Schätzung festgesetzt, dieser Schätzwert ist in der Niederschrift gekennzeichnet. 

Das Ergebnis der Richtwertermittlung für Grundstücke in der Stadt Schauenstein Ist einer Niederschrift zu entnehmen, die Sie hier als PDF-Datei einsehen können.

Die Niederschrift mit den Angaben über die Richtwertermittlung für den Bereich der Stadt Schauenstein liegt gemäß § 1 Abs.3 Gutachterausschussverordnung in der Zeit
vom 05.07.2017  bis  05.08.2017
in der Geschäftsstelle der Verwaltungsgemeinschaft Schauenstein im Rathaus in Schauenstein, Zimmer 01, während der Dienststunden zur öffentlichen Einsichtnahme auf. 

Auf das Recht, dass auch außerhalb der Auslegungszeit von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses (Landratsamt Hof, 2. Stock, Zimmer 229) Auskunft über die Richtwerte eingeholt werden kann (§ 196 Abs. 3 Satz 2 BauGB) wird ausdrücklich hingewiesen.

Schauenstein, den 3. Juli 2017 

Peter Geiser
Erster Bürgermeister

Verbrennen von pflanzlichen Abfällen


Aufgrund verschiedener Anfragen weisen wir auf folgendes hin:

Innerhalb von bebauten Ortsteilen gilt:

Das Verbrennen von Gartenabfällen auf den Gartengrundstücken innerhalb bebauter Bereiche ist nicht zulässig.
Wenn eine Kompostierung im eigenen Garten nicht möglich ist, ist die Beseitigung möglich 
  über die Biotonne (bis zu einem Astdurchmesser von 10 cm);
  über die Grüncontainer bei der Abfallsammlung;
  durch Abgabe an den Kompostierungsstellen.

Außerhalb von bebauten Ortsteilen

dürfen derartige pflanzliche Abfälle unter Beachtung bestimmter Maßgaben auch verbrannt werden.

Abfälle aus der Landwirtschaft und dem Erwerbsgartenbau:
Strohige Abfälle dürfen außerhalb bebauter Ortsteile verbrannt werden, wenn ihre Einarbeitung in den Boden nicht möglich ist oder wenn sie im Boden nicht genügend verrotten können und dieser dadurch nachteilig verändert würde. Das Verbrennen ist rechtzeitig vorher bei der Gemeinde anzuzeigen. Kartoffelkraut und ähnliche krautige Abfälle sowie holzige Abfälle aus dem Obstanbau dürfen verbrannt werden, soweit sie in Zusammenhang mit der üblichen Bewirtschaftung der jeweiligen Anbaufläche anfallen.

Abfälle aus sonstigen Gärten (z. B. Privatgärten) sowie Parkanlagen:
Außerhalb bebauter Ortsteile dürfen pflanzliche Abfälle, insbesondere Gras, Laub und Moos, auf den Grundstücken, auf denen sie angefallen sind, verbrannt werden. Innerhalb bebauter Ortsteile ist das Verbrennen verboten.

Abfälle aus der Forstwirtschaft:
Pflanzliche Abfälle dürfen dort verbrannt werden, wo sie angefallen sind, soweit dies aus forstwirtschaftlichen Gründen erforderlich ist.
Soweit ein Verbrennen zulässig ist, sind die in der Verordnung über die Beseitigung von pflanzlichen Abfällen außerhalb zugelassener Anlagen (PflAbfV) aufgeführten Sicherheitsvorkehrungen zu beachten.
Wir bitten die Bevölkerung im Gedanken an einen besseren Schutz der Umwelt hierfür um Verständnis. 


Schauenstein, 24.05.2013

Peter Geiser
Erster Bürgermeister

Tarifverzeichnis für Leistung des städtischen Bauhofes

In seiner Sitzung am 7. November hat der Stadtrat ein Tarifverzeichnis für Leistungen des städtischen Bauhofes beschlossen. Es gilt für alle neuen Verträge ab dem 8. November 2011.

Das Tarifverzeichnis können Sie hier als PDF-Dokument ansehen oder herunterladen.

Kalender

  • < JANUARY >
    MDMDFSS

    1
    2
    3
    4
    5
    6
    7
    8
    9
    10
    11
    12
    13
    14
    15
    16
    17
    18
    19
    20
    21
    22
    23
    24
    25
    26
    27
    28
    29
    30
    31




Verbesserungen?
  • Ist Ihnen eine Unstimmigkeit oder ein Fehler aufgefallen?
     
    Haben Sie Anregungen oder Vorschläge für weitere Inhalte?
     
    » Lassen Sie es uns wissen!